ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Kundenshop.ch - eine Marke der comTeam AG in Schlieren

1 Allgemeines

Kundenshop.ch ermöglicht Einzel-Personalisierung jeglicher Produkte! Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind integrierender Bestandteil jedes Vertrages. Sie gelten für alle Bestellungen und Lieferungen sowie für die Erbringung von damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen.
Der Vertragspartner erklärt sich bei Bestellungserteilung mit den einzelnen Bestimmungen ausdrücklich einverstanden

 

2 Angebot und Vertragsabschluss

(1) Die Darstellung und Angebote unserer Produkte auf unserer Webseite, in Prospekten oder sonstigen Medien erfolgt zu Informationszwecken und stellt kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

(2) Ihre Bestellung über unsere Webseite stellt hingegen ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. In dem Sie auf der Bestellübersicht auf »Zahlungspflichtig bestellen« klicken, erklären Sie verbindlich, zu den auf der Webseite und in diesen AGB’s genannten Konditionen die von Ihnen ausgewählte(n) Ware(n) bestellen und den angegebenen Preis zahlen zu wollen.

(3) Wenn Sie über unsere Webseite bestellt haben, erhalten Sie zunächst eine Empfangsbestätigung per E-Mail, um Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihre Bestellung empfangen haben. Die Empfangsbestätigung stellt noch nicht unsere Annahme Ihres Angebots auf Abschluss eines Vertrages dar.

(4) Ein verbindlicher Vertrag kommt unabhängig davon, ob Ihre Bestellung über unsere Webseite oder ausserhalb unserer Webseite erfolgt, erst dann zustande, wenn Sie nach der Aufgabe Ihrer Bestellung eine Bestellbestätigung von uns in Textform erhalten haben.

(5) Mündliche Zusagen des Auftragnehmers vor Vertragsabschluss sind unverbindlich. Mündliche Vereinbarungen zwischen den Vertragspartnern müssen durch eine Vereinbarung in Textform bzw. die Bestellung über das Internet in der vorgegebenen Bestellmaske bestätigt werden.

(6) Die Mitarbeiter des Auftragnehmers haben, mit Ausnahme von Geschäftsführern und Prokuristen, nicht das Recht, hiervon abweichende mündliche Vereinbarungen zu treffen.

(7) Unsere Angebote sind freibleibend. Irrtum, Änderungen, Zwischenverkauf und Selbstbelieferung vorbehalten. Preisänderungen können insbesondere auftreten durch Wechselkursschwankungen, Erhöhung von Rohmaterialkosten.

 

 3 Preise

(1) Die Preise der comTeam AG (www.kundenshop.ch) gelten „ab Werk“ (CH-8952 Schlieren), zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer und Verpackung, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts Anderes ergibt. Dazu sind weitere Preisangebote und –angaben ausserhalb der Auftragsbestätigung (insbesondere in Preislisten, Katalogen, Prospekten oder im Internet) unverbindlich und können von der comTeam AG jederzeit abgeändert werden.

Bei Warenlieferungen ausserhalb der Schweiz können darüber hinaus Einfuhrabgaben (Zölle) und weitere Kosten anfallen; diese sind von Ihnen zu tragen.

(2) Werden vom Auftraggeber nachträglich Änderungen der vom Auftraggeber für die Ausführung des Auftrags zur Verfügung gestellten Daten verlangt oder ähnliche Zusatzarbeiten veranlasst, wird der Auftragnehmer diese Arbeiten nur nach gesonderter Absprache mit dem Auftraggeber gegen Erstattung des hierdurch verursachten Mehraufwands durchführen.

(3) Notwendige Vorarbeiten, insbesondere an den gelieferten oder übertragenen Daten können vom Auftragnehmer ohne Rücksprache mit dem Auftraggeber selbstständig ausgeführt werden, wenn diese Vorarbeiten zur Einhaltung eines Fixtermines beitragen oder im wirtschaftlichen Interesse des Auftraggebers liegen. Die Höhe der Kosten für solche Vorarbeiten hängen vom zeitlichen Aufwand ab. Übersteigen die hierdurch entstandenen Mehrkosten für den Auftraggeber 50,00 CHF zzgl. Umsatzsteuer, muss vorab die Zustimmung des Auftraggebers zu diesen Mehrkosten eingeholt werden.

(4) Wir sind zur Stornierung von Bestellungen nicht verpflichtet. Sofern wir die Stornierung eines Auftrages durch den Auftraggeber akzeptieren, kann eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 CHF zzgl. Umsatzsteuer durch den Auftragnehmer berechnet werden. Hat der Auftragnehmer bereits Leistungen erbracht, die über diesem Betrag liegen, so erfolgt die Berechnung auf der Grundlage der bereits erbrachten Leistungen. Im Status „Neu“ werden Stornierungen durch den Auftraggeber ohne weitere Überprüfung durch den Auftragnehmer in der Regel akzeptiert. Nur der Auftraggeber selbst kann Stornierungen beantragen; diese müssen über sein Kundenkonto erfolgen.

 

4 Auftragsausführung / Freigabe durch den Auftraggeber

(1) Der Auftragnehmer führt alle Aufträge auf der Grundlage der vom Auftraggeber angelieferten bzw. übertragenen Druckdaten aus, wenn nicht in Textform eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Die Daten müssen dem Auftragnehmer vom Auftraggeber entsprechend den in den Auftragsformularen angegebenen Dateiformaten zur Verfügung gestellt werden. Für andere Dateiformate kann der Auftragnehmer eine mangelfreie Leistung nicht gewährleisten, ausser das abweichende Dateiformat wurde vom Auftragnehmer vorher in Textform ausdrücklich bestätigt. Für die Richtigkeit der Daten haftet allein der Auftraggeber. Dies gilt auch dann, wenn Datenübertragungs- oder Datenträgerfehler vorliegen, die nicht vom Auftragnehmer zu vertreten sind.

(2) Den Auftragnehmer treffen hinsichtlich Zulieferungen aller Art durch den Auftraggeber oder einem von ihm eingeschalteten Dritten (hierzu gehören auch Datenträger und übertragene Daten) keine Prüfungspflichten. Dies gilt nur dann nicht, wenn die zur Verfügung gestellten Daten offensichtlich nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbar sind. Der Auftraggeber ist verpflichtet, vor der Datenübertragung bzw. vor zur Verfügung Stellung der Daten auf einem Datenträger Schutzprogramme gegen Computerviren einzusetzen, die dem jeweils aktuellen technischen Stand entsprechen. Für die Datensicherung ist allein der Auftraggeber verantwortlich. Der Auftragnehmer hat das Recht, Kopien anzufertigen.

(3) Alle Vorlagen, die der Auftragnehmer bekommt, werden von ihm sorgfältig behandelt. Bei Beschädigung oder Abhandenkommen der Vorlagen übernimmt der Auftragnehmer nur eine Haftung bis zum Materialwert. Jegliche weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Eingesandte Belegexemplare zur Prüfung der Reklamation können nicht zurückgesandt werden.

 

5 Lieferung und Leistungszeit

Die Lieferung erfolgt ab unserem Domizil EKW 8952 Schlieren. Lieferfristen werden zwischen kundenshop.ch und dem Kunden pro Auftrag schriftlich vereinbart. kundenshop.ch ist berechtigt Teillieferungen vorzunehmen. Bei Verzug hat der Vertragspartner kundenshop.ch eine Nachfrist einzuräumen. Kann kundenshop.ch auch nicht innert dieser Nachfrist liefern, so kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Weitere Ansprüche des Vertragspartners sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Ausgenommen von diesem Rücktrittsrecht sind Lieferverzüge durch unvorhersehbare, aussergewöhnliche oder von kundenshop.ch unverschuldete Umstände. Für bereits erfolgte Teilleistungen gilt die Leistung von kundenshop.ch als erfüllt.
Kann der Liefertermin aufgrund eines Verhaltens seitens des Kunden nicht eingehalten werden, hat der Kunde kundenshop.ch sämtlichen Schaden, welcher dieser durch die nicht erfolgte Lieferung entstehen, zu erstatten.

 

6 Qualität und Qualitätskontrolle

Abweichungen von Farben und Stand können je nach Grundmaterial und/oder Veredelungsverfahren nicht ausgeschlossen werden.
Unsere Qualitätskontrolle erfolgt sofern nicht anders vereinbart, nach den Kriterien der AQL-Inspektion. Dieser ist Bestandteil des international anerkannten Prüfstandards MIL-STD 105E. Dieser Standard definiert unter anderem die maximal zulässigen Defekte pro 100 Teile in Prozenten, eingeteilt in drei Kategorien:

Critical defects:kritische Defekte, die die vorgesehene Verwendung des Artikels für den Kunden verunmöglichen: Toleranz 0%

Major defects:grosse Defekte, die die vorgesehene Verwendung des Artikels für den Kunden beeinträchtigen: Toleranz 2,5%

Minor defects:geringfügige Defekte, die die vorgesehene Verwendung des Artikels für den Kunden nicht oder nicht massgeblich beeinträchtigen: Toleranz 4%

Wir setzen bei der Produktion alles daran, dass die Qualität der gesamten Lieferung den Vorstellungen des Kunden entsprechen. Bei Vertragsabschluss wird wenn nötig, Major- und Minor defects definiert und die Qualitätskontrolle wird nach diesen Vorgaben durchgeführt.
Bei den von uns angebotenen Textilien werden spezielle Bemassungen angegeben. Diese können bei verschiedenen Textilarten unterschiedlich sein.

 

7 Gefahrenübergang

Nutzen und Gefahr gehen auf den Kunden über, sobald die Produkte zum Transport übergeben worden sind. Wenn die Transportkosten durch kundenshop.ch im Einzelfall übernommen werden, hat dies keinen Einfluss auf den Gefahrenübergang. 

 

8. Gewährleistung/Mängelrüge

Der Kunde hat die von kundenshop.ch erbrachten Leistungen innert 5 Tagen nach Lieferung zu prüfen und umgehend schriftlich oder per e-mail zu rügen, falls er Rechte aus mangelhafter Vertragserfüllung ableiten will. Unterlässt der Kunde die Anzeige innert dieser Frist, gelten die Produkte als mängelfrei und die Lieferung als genehmigt. Versteckte Mängel sind unverzüglich nach Entdeckung zu rügen. Die Klagen auf Gewährleistung wegen Mängel der Produkte verjähren mit Ablauf eines Jahres nach deren Ablieferung an den Kunden, selbst wenn dieser die Mängel erst später entdeckt.
Mangelhafte Ware wird von kundenshop.ch nach eigenem Ermessen ersetzt (Ersatzlieferung) oder wenn möglich repariert (Nachbesserung). Der Kunde besitzt kein Rücktrittsrecht. An Stelle von Ersatz oder Reparatur kann kundenshop.ch nach eigenem Ermessen eine der Wertminderung entsprechende Preisreduktion gewähren.
kundenshop.ch übernimmt gegenüber dem Kunden keine Haftung für Schäden von Dritten, welche durch die Fehlerhaftigkeit des Kaufobjektes entstehen (Produktehaftpflicht). Der Kunde verpflichtet sich die kundehop.ch für allfällige Ansprüche, welche von Dritter Seite geltend gemacht werden, voll umfänglich freizuhalten. Die Beweispflicht für die Fehlerhaftigkeit des Kaufobjektes liegt beim Kunden.

  

9 Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an den Produkten verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen bei cadolino®. Eine Verpfändung, Sicherungsübereignung und/oder sonstige Entwehrung durch den Kunden ist bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen unzulässig. 

 

10 Zahlung

(1) Bei Sonderanfertigungen kann eine Anzahlung erforderlich werden, ggf. kann eine Lieferung auch von einer Zahlung gegen Nachnahme oder Vorauszahlung abhängig gemacht werden. Die in Preislisten und Angeboten genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Änderungen ohne Vorankündigung sind möglich. Skontoabzug ist nur zulässig, wenn dies ausdrücklich vereinbart ist.

(2) Als Zahlungsmöglichkeit gilt Vorauskasse (per Überweisung, Sofortüberweisung, PayPal, Zahlung per Kreditkarte (VISA- und MASTER-Card) sowie Rechnungszahlung (Voraussetzung: positive Bonitätsprüfung durch den Auftragnehmer oder beauftragten Dritten) sofern keine andere Vereinbarung in Textform zwischen dem Auftraggeber und Auftragnehmer getroffen wurde.

(3) Bei Zahlung mittels Kreditkarte wird der Rechnungsbetrag noch vor Produktionsbeginn vom Auftraggeber eingezogen.

(4) Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zahlbar, außer es besteht eine Vereinbarung in Textform über andere Zahlungsbedingungen.

(5) Grundsätzlich kann bei allen Aufträgen eine angemessene Vorauszahlung oder die Stellung einer Sicherheit bspw. durch Kreditkarte oder Bürgschaft verlangt werden.

(6) Ansprüche gegen den Auftragnehmer sind nicht abtretbar.

 

11 Abrechnungen, Genehmigungen und Änderungen

(1) Alle vom Auftragnehmer erstellten Rechnungen erfolgen unter dem Vorbehalt möglicher Irrtümer. Bis spätestens sechs Wochen nach Zugang der Rechnungen beim Auftraggeber kann der Auftragnehmer eine neue, berichtigte Rechnung erstellen.

(2) Nach Ablauf von sechs Wochen ab Zugang der Rechnung beim Auftraggeber gilt die Rechnung von diesem als akzeptiert, es sei denn der Auftraggeber legt innerhalb dieser Frist von sechs Wochen schriftlich und unter Angabe der beanstandeten Rechnungsposition gegenüber dem Auftragnehmer Widerspruch ein. Dies beinhaltet auch gewünschte Änderungen der Rechnungsanschrift oder des Rechnungsempfängers.

(3) Die Frist von sechs Wochen berührt nicht die Pflicht zur Zahlung oder die Pflicht zur Mängelrüge innerhalb der in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmten kürzeren Frist.

 

12 Patente, Urheberrechte und Marken

Mit Erteilung des Auftrags erklärt der Auftraggeber, dass er berechtigt ist, die eingereichten Unterlagen zu vervielfältigen und zu reproduzieren. Werden durch die Ausführung des vom Auftraggeber erteilten Auftrags Rechte von Dritten (insbesondere Urheber-, Marken- oder Patentrechte) verletzt und hat der Auftraggeber dies zu vertreten, so haftet hierfür gegenüber dem Auftragnehmer ausschließlich der Auftraggeber und stellt den Auftragnehmer von den Ansprüchen der Dritten frei.

 

13 Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte

(1) Der Auftragnehmer behält sich für alle vom Auftragnehmer erbrachten Leistungen – im Besonderen an graphischen Entwürfen, Text- und Bildmarken, Layouts etc. – die gewerblichen Schutzrechte und Urheberrechte vor.

(2) Der Auftraggeber bezahlt mit seinem Entgelt nur die jeweilige bestellte Ware, erwirbt jedoch keine weiteren Rechte an den gewerblichen Schutzrechten, Urheberrechten oder sonstigen Leistungsschutzrechten des Auftragnehmers. Insbesondere steht dem Auftraggeber kein Recht zu, die Leistungsergebnisse des Auftragnehmers zu vervielfältigen oder sonstwie zu reproduzieren. Das einfache, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht zur Vervielfältigung kann dem Auftraggeber aber gegen Zahlung eines Entgelts im Rahmen einer gesondert in Textform zu schließenden Vereinbarung eingeräumt werden. Erst mit der Bezahlung des dort vereinbarten Entgelts räumt der Auftragnehmer dem Auftraggeber das einfache, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Vervielfältigungsrecht ein. Ein Anspruch auf Abschluss einer solchen gesonderten Vereinbarung besteht nicht.

(3) Zwischenerzeugnisse (z.B. Druckplatten, Siebe, Filme, Daten, Lithos etc.), die der Auftragnehmer zum Herstellen des vom Auftraggeber geforderten Endprodukts erstellt hat, muss der Auftragnehmer nicht an den Auftraggeber herausgeben. Die Parteien können gesondert in Textform hiervon abweichende Vereinbarungen treffen.

(4) Das Angebot auf der Website wird von kundenshop.ch bereitgestellt und überwacht. Alle Daten, Informationen und das Material auf dieser Site, Bildzeichen/Bilder, Illustrationen, Audio- und Videoclips sind durch Urheberrechte, Warenzeichen und andere Rechte bezüglich geistigen Eigentums, der kundenshop.ch oder anderen Parteien gehalten oder kontrolliert werden und für kundenshop.ch Lizenzen erteilt wurden, geschützt. Dieses Material/diese Daten dürfen weder kopiert, vervielfältigt, neu veröffentlicht, heraufgeladen (uploaded), versendet, übertragen oder in sonstiger Weise, einschließlich E-Mail und andere elektronische Mittel, verteilt werden. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Eigentümers ist die Änderung der Daten, Informationen und des Materials, deren Nutzung auf andere Websites oder auf durch Netzwerk verbundene Computerumgebungen sowie deren Nutzung für andere als persönliche, nicht gewerbliche Zwecke ein Verstoß gegen Urheberrechte, Warenzeichen und andere Eigentumsrechte und somit verboten. Strafrechtliche Verfolgung beim Verstoß gegen die Urheberrechte behalten wir uns vor.

 

14 Geheimhaltung

Die dem Auftragnehmer vom Auftraggeber für die Ausführung der Leistungen unter diesem Vertrag zur Verfügung gestellten Informationen und Materialen gelten nicht als vertraulich und müssen vom Auftragnehmer auch nicht vertraulich behandelt werden, es sei denn, die Parteien vereinbaren in Textform im Einzelfall ausdrücklich etwas anderes.

15 Rückgabe, Erstattungen und Widerrufsrecht

Für alle individuell erstellten Produkte wird das Widerrufsrecht ausgeschlossen. Alle Artikel in unserem Shop werden erst nach der Bestellung individuell produziert. Dies gilt für die im Shop auswählbaren Motive, ebenso wie für vom Kunden zur Verfügung gestellte Foto- und Grafikmotive.

Dies betrifft nicht Material- und Fabrikationsfehler. Für nicht individuell erstellte Produkte besteht ein 14-tägiges Widerrufsrecht nach Abschluss des Vertrages. Sollte es Ihnen im Einzelfall unklar sein, ob ein Widerrufsrecht besteht, kontaktieren Sie uns vor Auslösung der verbindlichen Bestellung. Verspätete Widerrufsbegehren oder der Verweis auf Unkenntnis des Widerrufsausschlusses bei individuell hergestellten Produkten können nicht anerkannt werden.

 

16. Salvatorische Klausel

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder weitere Vereinbarungen zwischen dem Kunden und kundenshop.ch als ungültig oder nicht wirksam erweisen, wird nicht das ganze Vertragsverhältnis ungültig, sondern die betreffenden Bestimmungen sind sinngerecht durch rechtsgültige zu ersetzen.

 

17 Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Erfüllungsort befindet sich am Sitz von kundenshop.ch in Schlieren/ZH. Der Vertrag zwischen dem Kunden und kundenshop.ch untersteht dem schweizerischen materiellen Recht unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen. Bei Warenlieferungen ins Ausland wird die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (Wiener Kaufrecht) ausdrücklich wegbedungen. 
Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag und diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Schlieren/ZH.